Feed Item

Rückblicke, Berichte und Begeisterungen vom iNN - Partner - Camp 2007 + 2008 in Bad Nauheim.

Mit Unterstützung von Mark Scherer (IBM General Manager, IBM New York), IBM Deutschland, Prof. Dr. Frank Soltis (Chef-Entwickler / 38, AS / 400 bis IBM i) und vielen weiteren guten und erfolgreichen IT-Leuten, die alle ehrenamtlich IT-Konferenzen in Deutschland zu machen.

Absolute Begeisterung unter den Teilnehmern, war das Ergebnis in beiden Jahren.

Als sich die Denkweisen einiger Mitwirkenden zu stark in eine totale Verkaufsveranstaltung formten, mußte gehandelt werden, um nicht in die gleiche Misere wie andere zu fallen. So habe ich, Michael Augel, als Gründer von iNN und dem gesamten iNN-Konzept, zur Rettung des Grundgedankens von iNN, das ganzen Projekts eingefroren, aber es war nie gestorben. Es wartete nur auf den richtigen Zeitpunkt der Wiederauferstehung.

Außerdem kamen damals auch noch Konkurrenz-Gedanken bei einigen anderen System i – Vereinigungen und Foren auf, und unsere Ellbogen-Gesellschaft begann ein emotionales ICH-Denken aufzubauen, statt einen IT üblichen logischen WIR-Denken.

Aber unser Motto lautete damals bereits:  

Nur gemeinsam und miteinander sind wir stark und können voneinander lernen !


Viele Grüße und bis bald,

Euer Michael Augel, iNN-Councillor.


https://slidex.tips/download/meet-the-power-world-of-system-i


Comments
  • Liebe IBM System i (iSeries) Freunde !

    „Was macht SIE so BESONDERS“ ?

    Sie/Wir sind im richtigen Team – mit Ihrem System i / iSeries, mit iNN, mit IBM und mit dem iNN – Partner – Camp 2007 – das gibt Ihnen/uns die gewünschte ENERGIE für ein erfolgreiches Jahr 2007 !

    Im August 2003 erhielten Sie die iNN eNews Nr. 1.

    Mit der Hartnäckigkeit und der Ausdauer von Michael Augel und dem iNN – Team, das dieses Projekt mit Engagement vorangetrieben hat, konnten wir in 2006 unsere Erfolgstory fortschreiben.

    Da sich das iNN – Team um einige Personen erweitert hat, denen auch für ihren Einsatz gedankt sei, werde ich Sie gesondert in Kürze informieren. Vorab schon einmal einige Namen: Stefanie Nikoleizig, Rüdiger Peschke, Norbert Eifert, Klaus Pohlmann, Holger Scherer, Andreas Goering und vielen weiteren.

    Das große Interesse und die Mitarbeit aller iNN – Member, deren Kreis sich ständig erweitert und bisher auf die stolze Zahl von 792 Registrierungen angewachsen ist, zeigt uns, daß wir auf dem richtigen Weg sind. Eindrucksvoll ist auch das große Interesse und das Engagement von IBM am iNN – Projekt.

    Was erwartet uns in 2007 ?

    Schon wieder ein neuer Name für unser bewährtes System ? Oder darf es mal bei dem in 2006 gefundenen Generationennamen „System i“ bleiben ? Schließlich wurde das „i“ für „Integration“ mit den Announcements in 2006 voll bestätigt !

    Oder gibt es wieder einen neuen IBM Chef für Deutschland oder Systems i in Deutschland ?

    Nun, dies wurde mit Martin Jetter als Geschäftsführer Deutschland bereits vorweggenommen. Und mit Barbara Koch als engagierte Verantwortliche für System i Deutschland möchten wir gerne noch eine Reihe iNN – Projekte umsetzen. Sicher ist, daß die Leistungen von iNN für die System i / iSeries Gemeinde in Deutschland sie beeindruckt haben, und sie uns ihre weitere Unterstützung fest zugesagt haben. Oder wird es ein wachsendes, an den Bedürfnissen der System i – Anwender ausgerichtetes IBM Angebot geben ? In der ganzen Breite von HW, SW, Services ? Ohne in technische Details zu gehen, ein kurzes Beispiel:

    70 % der CFOs (Finanzvorstände) klagen, daß trotz einer nie da gewesenen Datenfülle es nicht gelingt, die relevanten Informationen herauszufiltern - was ein entscheidender Wettbewerbsvorteil wäre !

    Ausblicke

    Vielleicht waren es auf der Common Jahreskonferenz ja zu wenige, die Andreas Kerstans Keynote (GF IBM Deutschland Mittelstand) gehört haben. Die IT-Prioritäten für den Mittelstand können Sie in seinem Interview in der IBM Kundenzeitschrift „möglich“ vom Dez.2006 nachlesen.

    Dort finden Sie auch den Beitrag „Was braucht die Welt von morgen ?“ Es sind zehn Projekte, die IBM aus der jemals größten, weltweiten Debatte „InnovationJam“ mit Kunden aus 70 Ländern in 2006 herausgefiltert hat, und die nun mit einem 100 Mio $ Budget umgesetzt werden.

    Da kommt uns die Botschaft der Bundesregierung, die IT-Forschung mit 1,2 Mrd. EURO zu fördern, ebenfalls recht. Da sollte doch auch für jeden von uns „Nutzen“ entstehen können.

    Voran und voraus mit iNN !

    Wir werden uns auch in 2007 wieder bemühen, SIE mit iNN aktuell und umfassend im Bereich System i / iSeries zu informieren.

    Das iNN System i / iSeries Highlight in 2007 - das iNN Partner Camp – Sie würden viel versäumen !

    Wie bereits mehrfach berichtet, findet diese Fachkonferenz am 10. + 11. Mai in Bad Nauheim bei Frankfurt statt.

    Zwischenzeitlich sind alle gewünschten iNN – Partner, wie auch die IBM und exzellente nationale und internationale Keynote-Sprecher und System i - Spezialisten an Bord. 

    • iNN-Partner-Camp 2007 als 1. iSociety-Veranstaltung in Deutschland

      iNN präsentiert den iSociety-Gedanken in Deutschland als Mitglied und Partner der weltweiten iSociety

      Beim innovativen Fachkongress „iNN-Partner-Camp“ traf sich die iSeries/System i Gemeinde Deutschland am 10. und 11. Mai im Dolce-Hotel in Bad Nauheim. Statt passivem Vortragskonsum stand aktiver Erfahrungsaustausch zwischen Entwicklern, Vordenkern, Anbietern und Anwendern auf dem Programm der Veranstaltung des iSeries Nation Network (iNN). Der Camp-Idee wurde durch Zelt-Stände Rechnung getragen. Unter den Zelten der knapp 30 Aussteller fanden Power-Trainings und Vorführungen statt, die den rund 180 Teilnehmern reichlich Neues zu bieten hatten. 

      Zwischen den Key-Vorträgen von Frank Soltis (IBM), Barbara Koch (IBM) und Werner Lindemann (IBM) zog es die Fachbesucher zu den Power-Trainings, zum Beispiel über DB2 UDB for System i SQL und Performance-Analyse (Birgitta Hauser), Linux auf System i (Andreas Bichler), i5/OS und RPG (Charlie Massoglia) und viele weitere Sprecher. 

      Damit der Zeitplan eingehalten wurde, hatte iNN den aus Funk und TV bekannten Comedian „Ausbilder Schmidt“ engagiert, der die Anwesenden mit zackigem Komisston zum nächsten Key-Vortrag megaphonierte. 

      Gute Gastronomie, Happy Hour, California Band Musik zum Tanzen und Sketch-Einlagen – die iNN-Veranstalter hatten, unterstützt von Dolce-Hotelteam, an alles gedacht, was sinnvoll und angenehm war (siehe Zitate). KONICA MINOLTA meldete sich spontan wieder als Haupt-Sponsor für das 2. iNN-Partner-Camp. Ermutigt durch die durchweg positive Resonanz und Bilanz sieht sich das iNN-Organisationsteam gut gerüstet für die nächste Veranstaltung im Mai 2008.

      • Stimmen & Zitate der Teilnehmer - Teil 1/2

        Jürgen Andera und Jürgen Scheler,(HUK-COBURG): „Wir wollen Informationen aus erster Hand, auch über Trends und noch nicht bekannte Entwicklungen. Die haben wir bekommen.Hinsichtlich i5/OS war keine Überzeugungsarbeit notwendig, wir sind zufriedene Anwender.“

        Stefanie Rehfuss, (Zend): „Wir liefern Support und Produkte, um die PHP Programmiersprache im Enterprise-Umfeld einsetzbar zu machen. Das iNN Partner-Camp ist ein sehr interessantes Forum für uns.“

        Thomas Luckner, Swen Watzlawzyk (REHAU): „Wir sehen die Veranstaltung positiv, die Vorträge sind informativ und daher gut besucht. Wir haben Lösungen für Druckfragen gesucht und gefunden. Schließlich haben wir noch 10 bis 15 Jahre iSeries vor uns. Und wir wollten Frank Soltis live erleben – ein genialer Vortrag über ein geniales Konzept.“

        Ulrich Teige (MATTEL Spielwaren): „Tolle Sache, das hat meine Erwartungen übertroffen – besonders die Informationen über die Entstehung der AS/400 bzw. iSeries und die RPG Neuerungen. Gut, dass die Unterlagen zugesandt werden. Ich kenne das Dolce-Hotel und genieße das Ambiente, den Komfort der Räumlichkeiten. Eine Veranstaltung in der positiven Form habe ich bislang noch nicht erlebt. Andere sind vergleichsweise bedeutend teurer. Wenn dieses Camp eine reine Verkaufsveranstaltung gewesen wäre, wären wir nicht gekommen.“

        Klaus Dudda, (DV-Dialog, IT-MITTELSTAND und IT-DIRECTOR): "Weil die Veranstalter mit viel Aufwand ein "Wohlfühl-Ambiente" geschaffen hatten, fand das erste iNN Partner Camp in angenehmer Atmosphäre statt. Neben interessanten Key Notes – beispielsweise von IBM – konnten sich die ca. 80 Anwender praxisnah in zahlreichen Vorträgen oder im direkten Gespräch mit den Ausstellern über aktuelle Themen aus der System i-Welt informieren."

        Erich Korn (Takata-Petri): „Wegen Frank Soltis – er hätte ein Mikrophon gebraucht – bin ich besonders gerne gekommen. Das Ambiente ist toll, hat mir gefallen. Die Hintergrund-Infos aus erster Hand, wie es weitergeht, die Zukunft der Maschine und die der Power-Prozessoren, all das interessiert mich. Ausbilder Schmidt? Ja, das ist ein guter Gag!“

        Andreas Sue (KONICA MINOLTA): „Das Hotel hat die notwendigen und auch angenehmen Rahmenbedingungen für dieses Event. Wir sind gut aufgehoben, fühlen uns wohl, das hätte nicht besser sein können. Wir hätten uns thematisch – als ‚Solution Company’ und nicht nur als Hardware-Provider – in die Vorträge mit einbinden lassen sollen, um mehr Interessenten betreuen zu können. Die Zelt-Idee ist sympathisch, differenziert die Aussteller. Wir werden beim 2. iNN-Partner-Camp, 2008, wieder als Sponsor auftreten, weil der Vertrieb unseres Unternehmens seit 01.04.07 neu aufgestellt ist in Richtung Systemhaus-Business. Und das iNN-Partner-Camp ist die richtige Plattform dafür.“

        Dr. Rainer Schmitz, (AIMT): „Es gefällt mir gut, was hier passiert – die Mischung aus Dialog zwischen Partnern, Kunden, Anwendern und IBM – in entspannter Atmosphäre. Die Power-Trainings und die flexible Anpassung der Programmpunkte mit Ankündigung sind klare Pluspunkte. Bad Nauheim ist strategisch gut gewählt. Das Hotel ist hervorragend und das Rahmenprogramm witzig.“

        Claus Schläbitz (IBM): „Nett gemacht – das Camp! Die schöne Lokalität, ruhig entspanntes Zusammenkommen, sich auch mal außerhalb des laufenden Tagesgeschäftes unterhalten und verwöhnen lassen, das hat was für sich, neben der professionell gebotenen Theorie und Praxis.

        Isabella Pridat-Zapp und Romy Vogginger (NEWSolutions): „Das positive ‚Wir-Gefühl’ ist hier sehr gut zu spüren. Das war bei der letzten Midvision nicht mehr vorhanden. Der gemeinsame Auftritt, den Anwendern zu zeigen, was im System i alles möglich ist, beeindruckt. Wir erleben hier auch Spitzen-Komfort, sehr gute Versorgung und ein seltenes Event, das den Besuchern die kleinen Sorgen so weit abnimmt, dass sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können. Auch das heiter gelöste Abendprogramm muss man loben; die gute Stimmung und Performance passen harmonisch zum gelungenen Gesamteindruck.“

        Reiner Kessler (Oyak Anker Bank): „Man hatte hier die Flexibilität, spontan zu entscheiden – Vortrag oder Direktgespräch. Uns wird von Allem etwas geboten – Messe, Vorträge, Kundenlösungen, Training, Kundenkontakte. Und man hat den Kopf frei vom Tagesgeschäft. Wohlfühlgefühl im Jugendstil ist schöner als sterile Büro-und Konferenz-Atmosphäre.“

        Ralph Bersch (OYAK ANKER Bank): Die Veranstaltung war für mich sehr Informativ und hat mit sehr gut gefallen!

        • Stimmen & Zitate der Teilnehmer - Teil 2/2 

          Michael Georgakis (Dachser): „Die Eins-A-Location ist beeindruckend, zudem der genial sich ergänzende Informationsfluss der Key-Referenten Soltis, Koch und Lindemann. Das Hotel und sein Service/Catering haben mich positiv überrascht. Hoffentlich findet 2008 wieder ein iNN-Partner-Camp statt und wieder hier.“

          Klaus-Dieter Jägle (MidrangeMagazin): „Die organisatorische Intention und Realisation ist gut gelungen. Die Gesprächspartner sind hautnah verfügbar, da es glücklicher weise keine doppelstöckigen Stände gibt. Die Aussteller glänzen durch Lösungen unter den hübschen Zeltdächern. Die Besucher fühlen sich wohl, Dank hervorragender Hospitality. Wir haben hier nicht nur ernste Business-Vermittlung, sondern auch Spaß am Abendprogramm. Die Community Idee sollte weiter gepflegt werden.

          Klaus Olmesdahl (Lista): Sehr geehrter Herr Augel, sehr geehrter Herr Peschke, ich wollte nicht versäumen, Ihnen und Ihrer Mannschaft für das tolle iNN Camp zu danken. Das war Super, die Mühe von Ihnen hat sich gelohnt. In so einem Ambiente macht arbeiten und lernen Spaß. Vielen herzlichen Dank.

          Norbert Eifert (CSP): Mit iNN hat sich Michael Augel etwas geniales einfallen lassen. Nicht zuletzt wegen der überzeugenden Integrations-Idee, die sich durch die Struktur des Partner-Camps zieht, ist unser Rüdiger Peschke als ein begeisterter Event-Manager in das Gremium eingestiegen. Der erreichte hohe Erfolg gibt der Idee Recht. Die von PR Portfolio durchgeführte Befragung belegt, dass Theorie, Praxis, Ausstellung, System-Vorführungen, Trainingsprogramme, Vorträge von prominenten Referenten, Erfahrungsberichte und Beiträge von namhaften Anwendern auch zwei Tage lang gut genießbar werden, wenn man das Wohlfühlbedürfnis mit einbezieht und entsprechend zufrieden stellt.“

          Gerd Austhoff (EBA): „Dies war eine super Veranstaltung. Habe so was noch nicht erlebt!“

          Andreas Bichler (Roland Berger Strategy Consultants): Ich wollte nur noch mal meine Gedanken vom iNN – Partner – Camp loswerden. In meinen Augen war das PC ein voller Erfolg. Da ich zum Team von iNN gehöre muss ich den Event von 2 Standpunkten sehen.

          1. Als Teilnehmer von Roland Berger sehe ich, dass viel Know-How zu jedem Thema vertreten war. Auch hat mich beeindruckt mit welcher Gelassenheit die Leute aufgetreten sind. Es war das Gefühl einer Gemeinschaft zu spüren. Stimmung und Feierlichkeiten gehören natürlich ebenso zu einem Event wie Fachvorträge. Dieser Punkt hat mit Sicherheit einige Vorstellungen übertroffen. Auch das Hotel und die Verpflegung war super. Von diesem Standpunkt aus hat sich das Geld gelohnt und ich würde wieder kommen.

          2. Als Mitglied von iNN muss ich sagen, dass ich mich in meiner Entscheidung für iNN bestätigt fühle. Auch wenn ich nur den Newsletter erstelle - die Gemeinschaft zählt. Es hat mit Sicherheit bei einigen Leuten für Verwunderung gesorgt, dass dieses Event doch solchen Anklang gefunden hat.

          Mahatma Gandhi sagte mal: 

          First they ignore you,

          then they laugh at you,

          then they attack you,

          then you win.

          Andi Göring (Goering iSeries Solutions): Ich habe immer noch nicht so richtig realisiert, welche geniale Veranstaltung wir da letzte Woche durchgezogen haben. Das kann man gar nicht in Worte fassen.

          Uwe Rese (Meinikat Informationssysteme): Auf diesen Weg ein ganz großes Dankeschön an Sie und die weiteren Organisatoren dieser rundum gelungenen Veranstaltung. Auch wenn es für Sie viel Arbeit und Mühe gewesen ist, habe Sie sicher erkannt, das die Begeisterung der Aussteller und Messebesucher, die ohne Zweifel vorhanden war, gezeigt hat, dass das iNN – Partner – Camp für die System i dringend nötig gewesen ist.

          Shraga Ben-Zvi (IST): INN Camp is a new dimension for our community. I think that the organizers had successfully created and achieved the right atmosphere for the participated. Go ahead you are in the right direction and I am sure that in the next INN Camp we will have more participate and exhibitors.

          Joachim Fring (PAPIER-METTLER): Wir konnten das INN-Camp leider nur am Donnerstag besuchen, da ich am Freitag Nachmittag einen Termin hatte. Der eine Tag hat uns aber sehr gut gefallen. Wir hoffen nächstes Jahr an beiden Tagen kommen zu können.  "Weil die Veranstalter mit viel Aufwand ein "Wohlfühl-Ambiente" geschaffen hatten, fand das erste iNN Partner Camp in angenehmer Atmosphäre statt. Neben interessanten Key Notes – beispielsweise von IBM – konnten sich die ca. 80 Anwender praxisnah in zahlreichen Vorträgen oder im direkten Gespräch mit den Ausstellern über aktuelle Themen aus der System i-Welt informieren."